Maindreieck Runde 2018

Nachdem ich 2017 die kleine Variante der großen Maindreiecksrunde durch das Werntal gefahren bin, habe ich gestern und heute die große Umrundung durch das Saaletal gewagt.

Die große Runde ist eigentlich die richtige Umrundung des Maindreiecks, da bei der kleinen Runde die 6 km zwischen Wernfeld und Gemünden fehlen.

Die Saaletaldurchfahrt hat für mich eine weitere Besonderheit. Zwei meiner Arbeitskollegen wohnen im Saaletal (der eine in Hammelburg, der andere in Wolfsmünster). Insbesondere mit dem Kollegen aus Wolfsmünster tausche ich mich immer wieder gerne über die Spessart Region aus. Und natürlich ist das Saaletal richtig schön. Im Werntal hat mir nur die Wernelite von Sachsenheim nach Wernfeld gut gefallen, aber das Saaletal ist ab Morlesau bis Schönau ein richtig geiler Landstrich, während Gemünden ein richtig hektisches Kaff ist.

Leider bin ich in diesem Jahr nicht langstreckengestählt, weil ich zwei mal abgebrochen oder schlapp gemacht habe. Das merke ich heute ganz deutlich an den Arschbacken. Weiterhin hab’ ich mich wegen Geschwindigkeits- und Bergfahrtraining auf Kurzstrecken konzentriert, eigentlich in Vorbereitung auf die doch mehrklich mehr Höhenmeter bei der Saaletaltour.

Die Durchfahrt durchs Saaletal hier auf komoot:

Hier die Parameter der gesamten Runde:

Mit meiner Maindreiecksfahrt hab’ ich spontan die Kilometerleistung für Juli auf 238 angehoben. Wenn der Juli fahrradmäßig noch was wird, wenn das Wetter mitspielt, dann sind 700 km kein Problem.

Damit bin ich meinem Saisonziel auch ein ganzes Stück näher gekommen:

Das Video hänge ich dann morgen hier an:

Video Teil 1:

 

Wegen technischer Probleme fehlt das Stück zwischen Volkach und Schweinfurt. Mir ist die Montagehalterung für den Fahrradrahmen gebrochen. Für Teil 2 haben wir ein Provisorium gebaut.

Video Teil 2:

 

 

Zum Vergleich hier die Runde von letztem Jahr durchs Werntal:

 

Leave a Reply