Saisonbericht 2018

Am Karfreitag 2018 (30.3.) hatte ich meinen ersten Fahrradtag in der Saison. Bereits hier legte ich mein Saisonziel schon fest: 3000 km

Aller Anfang ist schwer und so waren die ersten 3-4 Fahrten eine Tortur. Auf der Rückfahrt musste ich die letzten 700 m sogar schieben (Hausberg).

Am 18.4. kam der Kreislauf langsam in Schwung.

Gegen Ende April waren es dann doch 310 km für mich ein ganz guter Anfang. Anfang Mai gab’s dann die erste Zwangspause.

Ab Mai ging es dann richtig los. Zum Auftakt zunächst mit viel Wind nach Schweinfurt. Ab Mai habe ich dann auch mit dem Schnellfahrtraining begonnen, in Vorbereitung auf meine diesjährige Maindreiecksrunde. Am 20.5. machte ich dann bei einer Fahrt nach Wernfeld (geplant war Gemünden) schlapp. Am 25.5. war ich dann auch schon dort, wo ich hin wollte: Gerbrunn, Ochsenfurt, Randersacker mit einer Schnittgeschwindigkeit von 28 km/h, bis Ochsenfurt mit knapp 30, Gesamtschnitt (mit Hausberg): 25 km /h. Eigentlich meinte ich diese Fahrt hier.

Meinen persönlichen Rekord konnte ich Ende Mai dann noch toppen.

Anfang Juni gab’s dann ne weitere Schlappe, nicht zuletzt wegen des Wetters.

Der Juni war vom Wetter her eher durchwachsen (hier oder hier gab es aber eindrucksvolle Wolkenschauspiele).

Ein etwas anderes Afterwork Erlebnis hatte ich dann am 27.6.. Ich nahm mein Fahrrad nach Geo mit und pinkelte gegen die Konstitutionssäule.

Der Juni endete mit nicht mal 600 km, weniger als im Mai.

Am 2.7. und 3.3. war dann das Saisonhighlight: Meine Rundfahrt um das Maindreieck, diesmaldurchs Saaletal.

Mit einer Fahrt nach Schweifurt und zurück, zum 30. Geburtstag meiner Arbeitskollegin Sina, habe ich dann auch die 2000 km voll gemacht. Der Juli 2018 war mit 810 km mein persönlcher Rekordmonat. Anfang August war dann das alljährliche Fluglager, für mich aber nur eine Woche lang. Leider war die darauffolgende Woche geprägt durch eine Erkältung mit üblem Husten, wharscheinlich aufgrund einer Bronchitis. Dementsprechend lasch war dann auch der August mit gerade mal 300 km. Im September machte ich dann meine 3000 km voll, mit einer Fahrt nach Zellingen.

Eigentlich wäre die Saison danach gelaufen gewesen, doch am 7.10., am 13.10. und am 14.10 war dann noch sooo schönes Oktoberwetter, dass ich es nicht dabei belassen konnte. Am 14.10, also heute, war noch mal ne Fahrt nach Giebelstadt drinne. Somit bin ich bei 3108 km angelangt.

Hier noch die Graphen und das Video zu meiner wahrscheilich finalen Fahrt in diesem Jahr.

Leave a Reply