Erschöpfender Abschluss des Wochenendes

Nachdem ich die beiden letzten Wochenenden jeweils nach Giebelstadt gefahren bin (40 km) und die Erschöpfung sich bei der zweiten Fahrt noch in Grenzen hielt, dachte ich mir: Heute kleine Maindreiecksrunde (Von Randersacker nach Ochsenfurt, von dort weiter nach Dettelbach, beides Mainaufwärts.

Bis Ochsenfurt war noch alles ok. Vom Schnitt her lahme 23 km/h, aber für den Monat und den Trainingsstand ist das ok.

Weiter ging’s bis Sulzfeld am Main. Auch das lief noch, wenn auch etwas träger. Ab da setzte die Erschöpfung ein. Ich bin dauerhaft im anaeroben Bereich gefahren (Herzfrequenz 150-165) und nach Sulzfeld setzte dann die Erschöpfung durch Übersäuerung ein. Bis Dettelbach konnte ich mich noch schleppen, dann war erst mal 45 Minuten Pause angesagt, bevor es dann über’n Berg ging. Immerhin war der Schnitt von Ochsenfurt bis Dettelbach noch 20 km/h, was in Anbetracht der Situation auch ok ist.

Dann kam der Berg mit trägen 11 km/h Schnitt.

Vom Trainingsstand war es definitiv noch zu früh für die knapp 60 km. Mit etwas Pech hält die Übersäuerung der Muskeln mehrere Tage lang an, was es erschweren dürfte unter der Woche abends zu fahren (wenn es auch nur die 10 km Runde Gerbrunn-Wü-Randersacker-Gerbrunn ist).

Die Garmin Seite ist down. Leider kann ich die Daten derzeit nicht einsehen und auch keinen Screenshot einstellen.

Ein Video hierzu hat leider nicht geklappt. Die Karte war ab Frickenhausen voll.

 

Leave a Reply