Über mich

Geboren im Jahr der ersten Modlandung, 1969, stand mein Leben auf diesem Planeten von Beginn an im Zeichen des technologischen Machbarkeitswahns.

Aufgewachsen bin ich im Rahmen einer christlich katholisch geprägten Großfamilie, auch wenn ich dort nicht immer mittendrin stand.

Seit meiner frühen Kindheit war ich es gewohnt keine Wurzeln zu schlagen. 28 Wohnsitze in knapp 50 Jahren, und darunter waren drei mal 5 Jahre in einer Wohnung, zwei mal 4 Jahre und jetzt fast schon 6 Jahre. Ich werde langsam sesshafter.

Auch wenn ich im südbadischen geboren bin, sehe ich meinen Heimatboden heute im Unterfränkischen. Ich bin ein Kind des Maindreiecks und dort spielt sich auch der Großteil meines Lebens ab.

Mit dieser Prägung der ersten Lebenshälfte versuche ich nun Wurzeln zu schlagen und im allgemeinen etwas ruhiger und gelassener zu werden.

Hin und hergerissen zwischen mathematisch-naturwissenschaftlichem und technischem Intersesse, der Liebe zur Natur und mit dem Hang zum christlichen und Göttlichen, suche ich in meiner Rolle als

Informatiker ohne Diplom

meinen richtigen Weg durch das doch oft so undurchschaubare Digicht der technisierten Gesellschaft des 21. Jahrhunderts.